The Legend of Zelda Majora`s Mask

 

Dieses Game folgte im Anschluss auf Ocarina of Time und war der zweite Zelda Teil der damit für den Nintedo 64 erschien. Um das Spiel zocken zu können benötigt man das Expansion Pack. Grafik und Handhabung unterscheiden sich in diesem Spiel nicht zu Ocarina of Time. Doch haben wir eine andere Story in der es sich nicht um Prinzessin Zelda selbst handelt (sehr angenehm). Die Story beginnt im Anschluss an Ocarina of Time. Link macht sich mit Epona auf um seine verschwundene Fee Navi zu suchen. In den tiefen der verbotenen Wälder wird er von einem Horrorkid überfallen welches die böswillige Maske Majora`s Mask trägt. Diese beeinflusst das tun des Trägers. Das Horrorkid beraubt Link seiner Okarina und verwandelt ihn in ein Dekukind
(ein Pflanzenlebewesen). Link der sich in einem absolutem Albtraum befindet
verfolgt seinen Peiniger bis Termina. Im Zentrum Terminas in Unruhestadt tifft
Link auf einen Maskenhändler der sich als Besitzer von Majora`s Mask zu
erkennen gibt und bietet Link ein Geschäft an: Er muss ihm die Maske in 3 Tagen
besorgen und dafür hilft der Händler ihm wieder ein Mensch zu werden.

Im weiteren Verlauf des Spieles werdet ihr dann erfahren, dass das Horrorkid den Mond mit Hilfe der Maske beschwört. Dieser soll in 3 Tagen in Unruhestadt aufschlagen. Also ist es eure Aufgabe wieder eure Gestalt anzunehmen, Majora`s Mask wieder zu beschaffen und die vier Giganten zu erwecken damit diese den Aufschlag des Mondes verhindern.

Auch in diesem Zelda Teil habt ihr viele Nebenaufgaben wie 2 Skultullahäuser, Herzteile und Masken sammeln. Wenn ihr alle Masken bis zum Endkampf besitzt könnt ihr diese gegen eine letzte Eintauschen, die euch den letzten Kampf um einiges erleichtern wird.

Das besondere an diesem Zelda Teil ist das ihr eine zeitlich Begrenzung von 3 Spieltagen habt. Die Zeit könnt ihr mit den entsprechenden Liedern beschleunigen oder verlangsamen. Beendet ihr das Spiel startet ihr wieder am ersten Tag oder ihr spielt hierfür die Hymne der Zeit.

Außerdem ist es euch möglich eure Gestalt zu ändern. So spielt ihr Link im Laufe des Spiels nicht nur als Menschenkind, sondern auch als Deku, Gorone und Zora. Grundsätzlich ist dies eine schöne Idee, dennoch auch wenn es ein bis zwei schöne Aspekte in diesem Spiel gibt würde ich es Persönlich nicht weiter empfehlen, denn zum einen bin ich absolut kein Fan von Zeitvorgaben (obwohl diese eigentlich kein besonders großes Problem darstellt) und ich fand es eher erbärmlich das wir in diesem Teil lediglich in 4 Dungeons kommen die auch nichts wirklich spektakuläres darstellen. Ganz besonders hat mich aber enttäuscht, dass man einfach die Charaktere aus Ocarina of Time übernommen hat, diese umbenannt wurden und andere Aufgaben und Tätigkeiten erhielten. Somit haben wir kaum neue Gesichter die wir kennenlernen. Für Gamer die es unbedingt in ihrer Reihe haben wollen gerne, aber wenn man auf einen
eher enttäuschenden und mittelmäßigen Zelda Teil verzichten kann sollte man die
Variante des Verzichts vorziehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s