Projekt 52 Games – Thema 06 Geschwindigkeit

 


Das Thema der Woche lautet also Geschwindigkeit. Viele werden jetzt wahrscheinlich denken, super Need for Speed oder Sonic ganz einfache Sache. Aber ich sage es gleich dazu von den Veranstaltern des Projektes, also von Zockwork Orange gab es nachträglich noch den Hinweis keine Racing- oder Sonic-Games zu nennen. So habe ich mich für etwas ganz anderes entschieden.

Das Spiel für diese Woche lautet somit bei mir God of War. Dazu sollte ich erst einmal sagen, dass ich ein großer Fan von Geschichte und Mythologie bin und schon immer war. Besonders um die Sagen und Legenden der Götter. Ob ich hier nun die alten Ägypter, Römer oder Griechen und etc. nehme. Ich fand die Geschichten um diese Charaktere immer besonders spannend. So habe ich mich dieses Mal dazu entschieden auch eine kleine Geschichte zu erzählen:

 

Es begab sich vor einer langen Zeit, als ein junger Spartaner als Heerführer unzählige Kriege gewann. Doch eines Tages traf er mit seiner Armee auf eine Schar wilder Barbaren. Die Spartaner waren zahlenmäßig unterlegen und hatten den Kampf schon verloren, als ihr Heerführer mit Namen Kratos um die Hilfe des Kriegsgottes bat. Kratos versprach seine Seele zu geben um die Pein einer Niederlage nicht ertragen zu müssen. Ares erschien auf sein Flehen und brachte ihm die Chaosklingen, welche in der Unterwelt dem Tartarus, noch weit hinter dem Hades geschmiedet wurden. Durch die unbändige Macht der Chaosklingen gelang Kratos das Unmögliche. Der Sieg. An Ares gebunden zog der junge Heermeister nun mit seiner Armee durch ganz Griechenland um nichts als eine Blutspur hinter sich zu lassen. Eines Tages erreichte er mit seiner Armee ein Dorf welches die Göttin Athene anbetete. Seine Instinkte rieten ihm davon ab dieses Dorf anzugreifen. Doch die Bindung an Ares und sein Versprechen ihm gegenüber ließen ihm keine andere Wahl. Als letztendlich das Blut aller Dorfbewohner an seinen Händen klebt und es keine Überlebenden gab, erfuhr Kratos, dass seine Frau und seine Tochter unter den Opfern waren. Unser junger Heermeister unterlag einer List von Ares um den perfekten Krieger zu formen, ohne Gewissen und ohne Bindung an irdisches. Doch diese Schande war noch nicht genug Bußtat. Das Dorforakel ließ Kratos noch mehr bluten, indem sie ihm die Asche seiner toten Frau und Tochter auf den Körper zauberte und er die Blässe eines Toten annahm. Kratos schwor sich Rache. Er würde Ares finden und zur Strecke bringen und so lange würde er sich seinem Bann möglichst entziehen. 10 lange Jahre schaffte er dies und diente als Geist Spartas den anderen Göttern im Olymp. Doch ließ ihn in dieser langen Zeit kein Tag sein Verbrechen vergessen. Denn er wurde von Träumen und Visionen seiner Missetaten geplagt.

 

Nach dieser langen Zeit erfuhr Kratos von Athene das Ares größenwahnsinnig sei und Athen dem Erdboden gleich machen wollte. Sie erteilte ihm den Auftrag Ares zu töten mit dem Gegenversprechen ihn von seinen Träumen und Visionen zu befreien. Hierfür sollte er das Orakel von Athen aufsuchen mit dessen Hilfe auch der Sieg über einen Gott möglich sei. Bevor er das Orakel zur Rede stellen konnte traf Kratos vor ihrem Tempel auf einen merkwürdig scheinenden alten Mann, der ein Loch aushob. Kratos fragte ihn was er damit bezwecken wollte. Der Mann sprach zu ihm das er sein Grab aushebe, doch das er sich mit seinem Tot noch Zeit lassen sollte. Zumindest so lange bis er fertig sei. Kratos hielt nicht viel von dem Gewäsch des Mannes und machte sich auf die Suche nach dem Orakel. Sie wies ihn an die Büchse der Pandora zu suchen um Ares zu besiegen. So machte er sich auf den Weg in die Wüste um den Titanen Kronos zu suchen, auf dessen Rücken sich der Tempel der Pandora, die Ringe der Pandora befanden, in der man ihre Büchse versteckt hielt. Um diese zu finden musste Kratos unzähliger Missionen und Abenteuer bestehen. In der er nichts als Tot, Blut und Verachtung hinter sich ließ. Doch nicht nur Athene war wissend über die Taten von Kratos. Auch Ares hatte davon erfahren. Bevor Kratos den Tempel mit der Büchse verlassen konnte suchte der Kriegsgott diesen auf und ermordete seinen untreuen Diener skrupellos…

 

Merkt ihr die Magie die diese Geschichte auf einen ausübt? Man möchte unbedingt wissen wie es ausgeht. Schafft Kratos es seine Rache zu nehmen und Ares zu töten? Oder ist dies wirklich schon das Ende. Um dies raus zu finden bitte ich euch das Spiel selber bis zum Ende zu zocken. Denn ich will auch nicht alles verraten. Aber nun dazu warum ich dieses Spiel für das Thema Geschwindigkeit ausgewählt habe. Es ist einfach von seiner Story atemberaubend und schaffte es so sehr mich in seinen Bann zu ziehen das ich Sonntagmorgens anfing zu spielen und es am Abend (wenn auch mit etwas Hilfe bei den Kämpfen) durch hatte. Ich habe die Zeit einfach ganz vergessen und sie flog auch einfach nur so davon. Und ich bin ganz sicher das schaffen nur Spiel die einen mit ihrer Story, Mystik und Magie fest in ihrer Kralle halten. Kein anderes Spiel habe ich zuvor jemals beim ersten Anlauf in einem Tag durchgespielt.

Advertisements

3 Gedanken zu „Projekt 52 Games – Thema 06 Geschwindigkeit

  1. Pingback: [52 Games] Thema 07: Sex » 52 Games » Zockwork Orange

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s