Charaktere zu Silent Hill 3

Heather Mason:

Im dritten Teil von Silent Hill spielt ihr ausnahmsweise mal eine junge Dame mit Namen Heather Mason. Sie ist die Adoptivtochter von Harry Mason. Als Wiedergeburt von Alessa Gillespie tauft Harry sie erst auf den Namen Cheryl Mason, wie auch seine vorangegangene Adoptivtochter hieß. Nachdem dann aber ein Anschlag auf die beiden, durch ein Mitglied des Ordens ausgeführt wurde, weil man dachte das Alessa in Cheryl wiedergeboren sei, zogen sie fort und lebten unter einer neuer Identität.
So kam Cheryl zu den blonden Haaren und dem Namen Heather. Doch die Frage ob Heather nun Alessa oder Cheryl ist bleibt offen. Denn so wirklich nett scheint sie nicht zu sein oder wie kann man es erklären das sie ohne weiteres anfängt auf das was sie sieht zu schießen. Aber kann sie wirklich Alessa sein, denn irgendwie scheint sie dafür doch zu lieb zu sein und zu sehr nach Gerechtigkeit zu suchen. Weiterlesen

Silent Hill 2 Directos Cut

 

Dieses Spiel erschien sowohl für die Playstation 2, die Xbox, wie auch für den PC. Vom Genre bewegen wir uns hier im Bereich Survival Horror und haben eine Altersvorgabe von 18 Jahren.

Meiner Meinung nach ist es wohl der beste Silent Hill Teil den ich je gespielt habe. Und ganz gleich wie oft ich ihn auch neu anfange, ich finde immer neue Sachen die ich bis dato noch nicht kannte.

Das Spiel umfasst in der Directors Cut Version insgesamt 8 Enden, auf die ich mich auch stützen werde, weil ich diese Version besitze.

Um jeweils eines dieser acht Enden zu erreichen müsst ihr im Verlauf des Spieles verschiedene Sachen beachten, bzw. bestimmte Aufgaben erfüllen. So müsst ihr zum Beispiel um das Ufo Ende zu erreichen an drei verschiedenen Orten in Silent Hill einen Stein (welchen ihr schon zu Beginn auf der Toilette findet) in Richtung Himmel halten. So sieht man jetzt schon das man alleine durch die acht verschiedenen Enden des Spieles genug Gründe hat es nicht nur einmal zu Spielen. Weiterlesen

The Legend of Zelda Skyward Sword – Im zweiten Anlauf

 

Ich sage es mal gleich vorweg, ich kann immer noch nicht sagen ob ich das Spiel jetzt gut finden soll oder nicht. Dennoch habe ich jetzt mal damit begonnen den ersten Dungeon in Augenschein zu nehmen. Zu Beginn hatte ich die Speichermöglichkeiten angezweifelt, doch muss ich gestehen dass auch hiervon in den Dungeons ausreichend bestehen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich es für mich als eingefleischten Zelda Fan, sehr schwierig finde sich auf die Wiisteuerung umzustellen.So hatte ich anfangs schon im ersten Raum mit dem Auge ziemliche Probleme. Ich wusste nicht so recht was ich damit anfangen sollte und ja ich musste in die Komplettlösung schauen um da durch zu kommen. Auch der Kampf gegen die Skultullas war mir ein wenig suspekt. Da sie sich sonst ja immer von alleine gedreht haben.Ich muss sagen das finde ich alles nicht ganz so einfach. Auch das heiß begehrte Item das man im ersten Tempel bekommt sagte mir anfangs nicht so recht zu. Da es mir viel zu mechanisch war und zu wenig in die Welt von Zelda passte. Jedoch hat mich dieses sehr positiv beeindruckt. Den kleinen Käfer durch die Lüfte schweben zu lassen macht sehr viel Spaß. Weiterlesen

The Legend of Zelda Skyward Sword – Der erste Eindruck

 

Entgegen meiner ersten Meinung zu diesem Spiel habe ich mich doch dazu hinreißen lassen es mir zu kaufen. Also hieß es gestern: Los fahren, Spiel holen. Endlich wieder zu Hause, schnell die Wii anschließen, Spiel einlegen und starten.

Da begann dann schon das ganze Drama. Ein Video startete in dem ich darüber aufgeklärt wurde, wie ich die Wii Motion Plus anschließe. Verdammt, braucht man das etwa? Verpackung raus und nachschauen. Nur um dann festzustellen, dass dieser Hinweis sich ganz unten rechts in relativ kleinen Buchstaben auf der Verpackung befindet.
„Ohne die Wii-Fernbedienung Plus oder eine Wii-Fernbedienung mit angeschlossenem Wii MotionPlus-Zubehör kann diese Software nicht verwendet werden.“
What? Aber ich habe keinen Wii Motion Kram. Man sage dazu, ich habe mir meine Wii damals ganz früh gekauft als dies noch nicht „serienmäßig“ verbaut wurde, geschweige denn es den Kram überhaupt schon gab. Super, also schnell wieder in die Jacke, ins Auto, und hoffen das man noch in dem Laden seiner Begierde ankommt bevor sie schließen. (Für alle die es interessiert ich habe es noch geschafft) Weiterlesen

The Legend of Zelda Ocarina of Time 3 D

 

Da ich bereits in der Kategorie Nintendo 64 eine ausführliche Bewertung zu diesem Game abgegeben habe und es sich nur um eine Neuauflage handelt werde ich es hier nur noch einmal anschneiden. Das Spiel ist absolut das gleiche geblieben, das einzige das sich im Spiel verändert hat, ist die Tatsache, das es die Master Quest Version enthält. Diese könnt ihr allerdings erst spielen, wenn ihr den normalen Teil erfolgreich erledigt habt. Die Master Quest Version unterscheidet sich auch noch zu der die es vorher schon einmal in der limitierten Version gab. In dieser sind nicht nur die Dungeons mit neuen Rätseln geändert sonder sind diese auch noch spiegelverkehrt. Außerdem wurde der Schaden den man erleidet verdoppelt. Also noch einmal eine Variante härter zum normalen Master Quest Teil. Ich persönlich finde das vielleicht sogar schon ein wenig übertrieben, dennoch wünsche ich allen Spielern die sich hier heran wagen viel Spaß.

Mario Kart 64

Wenn man Mario Kart für den Super Nintendo und Mario Kart 64 miteinander vergleicht hat sich sehr viel in der Zeit getan. Denn bei Mario Kart 64 kann man endlich Charakter und Fahrbahn erkennen und das Handling bzw. die Steuerung ist im Vergleich zum Vorgänger nahezu perfekt. Außerdem können wir mit bis zu vier Leuten spielen. Was besonders im Battelmode (der vom Prinzip her noch genauso funktioniert wie auf dem SNES, also Luftballons abschießen) riesigen Spaß macht. Denn spielt ihr mit mehr als 2 Leuten kommt der Spieler der zuerst ausscheidet als fahrende Bombe wieder und kann dem Spieler seiner Wahl, indem er in ihn fährt einen Luftballon abjagen. Weiterlesen

Yoshi`s Story

 

Dieses Spiel steht bei mir alleine schon hoch im Kurs weil unser süßer Freund Yoshi ein eigens Spiel für sich bekommen hat. Denn Mario kommt in diesem Game gar nicht vor. In der Story geht es darum das Baby Bowser den Yoshis ihren Happy Baum der die Glückseligkeit auf ihre Insel bringt gestohlen hat. Also machen sich die Yoshis auf diesem gehörig den Marsch zu blasen und sich ihren Baum wieder zu holen. Das Spiel ist ein Jump and Run Game und wirklich liebevoll Gestaltet. Es ähnelt von der Aufmachung einem Kinderbuch und auch von den Erzählungen zwischen den einzelnen Welten. Außerdem ist auch hier die Steuerung recht simple. Anders als in anderen Jump and Run spielen haben die Level hier kein richtiges Ende. Ein Level wird dann beendet wenn man es schafft den durch Pünktchen vorgegebenen Rand mit Obst das man unterwegs findet zu füllen. Also gilt um ein Level schnell zu beenden viel Futtern. Weiterlesen